Weinbergführung mit Weinprobe am 03.09.2017

Integrierter Naturschutz im Weinbau

Termin: Sonntag, 03. September 2017, 10:00 Uhr
Gastgeber und Treffpunkt: Weingut Seiler, Modenbachstraße 3, 76835 Weyher

Ablauf und Inhalt

Während der Weinbergführung präsentiert und erläutert der Winzer Ludwig Seiler seine Aktivitäten für den Natur- und Artenschutz sowie sichtbare Resultate. Er möchte Anregungen liefern für Maßnahmen, die sich bei der täglichen Arbeit im Weinberg und bei der Pflege bzw. Entwicklung der ökologisch wertvollen Randbereiche umsetzen lassen.

Wenn das Wetter es erlaubt, wird der Wein der jeweils am Weinberg angebauten Sorte vorort verkostet. Bei unpassendem Wetter findet die Weinprobe nach der Weinbergführung im Weingut statt. Beispielhaft einige Inhalte der Führung:

  • „Öko-Nischen“ schaffen und pflegen: Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse, Trockenmauern als Lebensraum seltener Tiere, Wildsträucherhecken etc.
  • Erhalt von selten gewordenen Arten und Kulturpflanzen auf dem Hofgelände und im Weinberg
  • ökologischer Weinbau: spezielle pfluglose Bodenbewirtschaftung zur Förderung einer artenreichen Weinbergflora
  • extensive Beweidung mit Eseln und Pflege für den Naturschutz am Haardtrand und im Modenbachtal

Gesamtdauer: ca. 2,5 Stunden

Zum Weingut Seiler 

Das Weingut Seiler bewirtschaftet am Haardtrand bei Weyher acht Hektar Weinberge ökologisch. Neben der Weinerzeugung ist die Förderung der Artenvielfalt in der Natur und Kulturlandschaft ein Schwerpunkt der Arbeit – mit dem Ziel, die Stabilität der Lebensgemeinschaften im Weinberg zu fördern und die Lebensqualität für die am Ort lebenden Menschen zu verbessern.

2007 ging das Bioland-Weingut Seiler beim bundesdeutschen „Förderpreis Naturschutzhöfe“ als Gesamtsieger hervor. Es handelte sich um einen für alle landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland offenen Wettbewerb des Bundesamtes für Naturschutz (BfN, Bonn).
www.weingut-seiler.de

Ziel der Veranstaltung

Die Veranstaltung soll dazu anregen, das Verständnis unserer Pfälzer Kulturlandschaft zu bereichern sowie kontinuierliche Naturschutzaktivitäten im Weinbau zu etablieren, die mittel- und langfristig für eine größere Artenvielfalt (Biodiversität) sorgen. Wir wollen auch Kommunen und Winzerbetriebe dafür sensibilisieren, sich noch mehr für die Entwicklung und Erhaltung naturnaher Strukturen und Biotope zu engagieren.

Eingeladen ist jeder, dem die Natur und artenreiche Kulturlandschaften der Pfalz am Herzen liegen. Natürlich freuen wir uns besonders über interessierte Winzer und Multiplikatoren aus den Bereichen Weinbau / Landwirtschaft und Naturschutz.

Anmeldung und Buchung

Achtung: Aufgrund begrenzter Plätze ist die Teilnahme nur nach Anmeldung und Erhalt einer ausdrücklicher Anmeldebestätigung möglich: Dominic Menzler, Neustadt, Tel. 01523 3801848, dm@dmkommunikation.de

Maximale Teilnehmeranzahl: 20

Teilnahmegebühr: 8 EUR (beinhaltet Weinprobe und Snacks)

Bildgalerie – Bioland-Weinbau in Weyer