Heute haben wir eine neue Technik zum Ausleiten des Wassers aus dem Speyerbach gen Grabensystem getestet:

anhand einer kleinen Pumpe evakuierten wir das Wasser über die Heberrohre, so dass es wieder frei fließen konnte – nachdem es durch die extremen winterlichen Minustemperaturen eingefroren war. Künftig muss nun niemand mehr in den Speyerbach steigen, um den Lauf zu aktivieren – und dabei die Finger und Zehen abfrieren lassen.

Mit Spannung und Vorfreude waren wir zur Fronmühle gefahren – und siehe da:
die selbstgebastelte Konstruktion funktionierte bereits nach ein paar Minuten einwandfrei und wurde sogleich von Vertretern der Polichia und des BUNDs bestaunt.

Wie schön! Wieder sind wir einen Schritt weiter gekommen im Projekt! Was für eine Freude!