Im Rahmen des Projektes „Lebensader Oberrhein“ wurden an der B39 im Bereich der geplanten Rohrunterquerung je 4 m tief Bodenproben für ein Gutachten entnommen.

Geplant ist die Fortsetzung der neu genehmigten Wasserachse „Nellenbach“ südlich der B39. Dadurch werden wertvollste Feuchtgebiete künftig noch besser mit Wasser versorgt! Die B39 soll mit einem ca 24 m langen Stahlrohr, Durchmesser 60 cm, im hydraulischen Bohrpressverfahren unterquert werden.