Aktuell führt der Kropsbach Hochwasser, dadurch kommt es zum massiven Rückeinstrom in das System Hausgraben/Ölwiesengraben. Unsere Vermessungen vor ca. 2 Jahren haben gezeigt, dass das Wasser dann bis zu 2 km „rückwärts“ nach Nordwesten läuft. Das Gefälle beträgt nur wenige Millimeter.
Pegelstand Brücke B39: 94 cm
Bild: der in Absprache mit der Oberen und Unteren Wasserbehörde modifizierte Mündungsbereich des Hausgrabens (ganz hinten der Kropsbach). Hier wurden vom NABU Neustadt und der GNOR millimetergenau drei Rohre mit je 300 mm Durchmesser für einen befristeten Probebetrieb eingebaut. Das untere Rohr (hier wegen hohem Wasserstand nicht sichtbar) darf von Januar bis Ende Juni verschlossen werden, die beiden oberen müssen als Notüberlauf immer offen bleiben.