Auch dieses Wochenende waren wir wieder am Graben tätig:

Nachdem am historischen Wehr Bretter montiert wurden, die das Wasser sowohl gen Speyerbach zurück als auch Richtung künftiger Wässerwiesen leiten sollten (im Rahmen eines einwöchigen Testlaufs, der mit der Unteren Wasserbehörde abgestimmt wurde), wurde der Heber wieder in Funktion gesetzt. Er war kurzfristig für Pflegemaßnahmen am Alleegraben gestoppt worden.

Das Wasser fließt nun erstmals Richtung Osten, es geht vorwärts!

Was besonders spaßig ist: beim Abgehen und Säubern der Uferböschungen und Grabensohle außerhalb des Golfclubs finden wir Golfbälle in allen Farben: weiß, orange, gelb und bunt. Sie sind wohl durch Fehlschläge in der Vergangenheit von Übenden dort gelandet und nie wieder im Gestrüpp gefunden worden. Wer also mit seinen Kindern mal auf Golfballsuche gehen möchte: hier habt ihr ein tolles Suchareal mit Garantie auf Erfolg! Aber schnell sein: es sind bereits fündige Familien auf Suche! Wichtig: man darf nur Golfbälle sammeln, die sich eindeutig außerhalb des Golfclubgeländes befinden!
Nebenbei kann man auch viele Vogelarten beobachten, regelmäßig sind z.B. überwinternde Silberreiher zu sehen…

Außerdem konnten wir mit Freude feststellen, dass im Golfclubgelände der Neophyt „Japanischer Staudenknöterich“ (Fallopia japonica) gemulcht worden war. Hier liegt ein langer Kampf gegen diese invasive Pflanzenart vor uns… Wir versuchen einen Balkenmäher zu organisieren, mit dem der befallene Bereich dann mehrmals jährlich gemäht werden muss.

Die nächsten Wochenenden planen wir weitere Arbeitseinsätze am Graben. Bist du dabei?