Alle Kommunen in der Metropolregion Rhein-Neckar waren 2018 aufgerufen, Landschafts- und Grünprojekte mit regionalem Mehrwert im Rahmen des 5.  Wettbewerbs der Metropolregion Rhein-Neckar einzureichen. Unter dem Motto des Wettbewerbs „Landschaft in Bewegung“ wurden Projekte prämiert, die dazu beitragen, die einzelnen Kulturlandschaftsräume der Region weiter aufzuwerten.

Auf Initiative des NABU Neustadt bewarb sich die Stadt Neustadt mit dem Projekt „Wasserwege auf dem Speyerbach-Schwemmfächer“. Dargestellt wurden die Ergebnisse der vielfältigen Maßnahmen zur Wiedervernässung und zum Erhalt und Optimierung der für die Rheinebene typischen Feuchtwälder und Wiesen. Die Reaktivierung alter Bachläufe und historischer Grabensysteme im Bereich Neustadt / Geinsheim durch den NABU und die Stadt Neustadt waren wesentliche Beiträge zur Erreichung dieses Zieles.

Für dieses Gemeinschaftsprojekt erhielt Neustadt einen der fünf mit jeweils 10000 Euro dotierten Preise. Die Preisübergabe erfolgte am 5. Dezember im Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim. Neben Waltraud Blarr, Umweltderzernentin der Stadt Neustadt/Weinstr, nahmen Klaus Hünerfauth von der Umweltabteilung sowie vom NABU Claudia Grund, Christiane Husemann, Marc Teiwes, Benedikt Schwaab und Heinz Weigert den Preis entgegen.

Quelle: Metropolregion Rhein-Neckar: https://www.m-r-n.com/presse/pressemeldung-details/119897/

Pressemitteilung der Stadt Neustadt/Weinstraße

Die Bewerbungspräsentation finden Sie hier: Wasserwege auf dem Speyerbach-Schwemmfächer