Die insgesamt ca. 35 Hektar große Fläche im östlichen Teil unseres Geinsheimer Projektgebietes, südlich der Aumühle, ist jetzt im Eigentum des NABU! Bei der Hauptausschusssitzung des Landesverbandes, die am Wochenende in Neustadt/Weinstraße stattfand, gab unser Landesvorsitzender Siggi Schuch die tolle Neuigkeit bekannt. Der NABU wird im Laufe der kommenden Jahre zusammen mit den Bewirtschaftern das Gelände weiter als Brennpunkt der Artenvielfalt optimieren. Unsere Ortsgruppe dankt unserem NABU-Vorsitzenden ganz herzlich, dass er sich derart erfolgreich für den Kauf des Geländes eingesetzt hat! Dadurch haben wir im Osten des Projektgebietes eine für Vorderpfälzer Verhältnisse riesige zusammenhängende Fläche, die wir ganz dem Naturschutz widmen können. Wir freuen uns auf die gemeinsame Ideenentwicklung und die praktische Umsetzung! Nebenbei bemerkt: das NABU-Schutzgebiet hat noch keinen Namen…

Unsere Ortsgruppe wird im Laufe der kommenden Monate ein pdf-Dokument online stellen, in dem möglichst objektiv die sehr interessante Geschichte dieses Areals dargestellt wird – incl. der Vorarbeiten anderer Umweltverbände, die vor Jahrzehnten zum Umbau dieser Flächen geführt haben.

Durch den Kauf hat das Geinsheimer NABU-Wasserprojekt ein absolutes Highlight dazu gewonnen, davon konnte man vor einem Jahr noch nicht mal träumen. Die konstruktive Zusammenarbeit des NABU NW mit der Stadt Neustadt/Weinstraße, dem Golfclub Pfalz e.V. sowie  – last but not least! – der SGD Süd (Abteilungen Wasserwirtschaft sowie Naturschutz) hat sich ausgezahlt. Wir haben immer mit offenen Karten agiert und jede Maßnahme mit großem zeitlichen Vorlauf mit allen relevanten Beteiligten intensiv diskutiert, bis vollständige Einigkeit zum weiteren Vorgehen herrschte.

Hier die aktualisierte Übersichtskarte, rechts unten sind rot umrandet die Flächen des NABU Rheinland-Pfalz zu erkennen:

NABU-Exkursion ins Geinsheimer Wasserprojekt, Hauptausschuss 2017 Neustadt/Weinstraße