——- Original-Nachricht ——–

Betreff: Erschossener Westerwald-Wolf kommt ins Mainzer Museum
Datum: Fri, 15 Jun 2012 13:22:05 +0200
Von: Kathrin Klinkusch <Kathrin.Klinkusch@nabu.de>
An: Anette Wolff <Anette.Wolff@nabu.de>, Annette Rosendahl <Annette.Rosendahl@nabu.de>, Julja Koch <Julja.Koch@nabu.de>, Markus Bathen <Markus.Bathen@nabu.de>
CC: Brigitte Knappik <Brigitte.Knappik@NABU-RLP.de>, Iris Barthel <Iris.Barthel@nabu.de>, Jona Hoelderle <Jona.Hoelderle@nabu.de>

Foto: Internet

15.06.2012 13:07:00

Erschossener Wolf ist Mainzer Museumsbewohner

Mainz (dpa/lrs) – Der Wolf, der im Westerwald erschossen wurde, hat eine neue Heimat gefunden. Er werde in die Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz aufgenommen und präpariert, sagte der Leiter des Naturhistorischen Museums Mainz, Michael Schmitz, am Freitag. «Wenn die Dermoplastik fertig ist, wird sie sicher in Mainz gezeigt werden.» Allerdings habe auch der Westerwaldkreis Interesse angemeldet. In solchen Fällen werde das Museum das präparierte Tier zu Ausstellungszwecken verleihen. So könne der Wolf langfristig an einem anderen Ort gezeigt werden. Die «Allgemeine Zeitung» berichtete, dass sich der Wolf im Naturhistorischen Museum befindet und ausgestellt werden soll. # dpa-Notizblock
## Orte – [Naturhistorisches Museum](Reichklarastraße 1+10, 55116 Mainz)
* * * * Die folgenden Informationen sind nicht zur Veröffentlichung bestimmt
## Ansprechpartner – Naturhistorisches Museum Mainz, +49 6131 122646
## dpa-Kontakte – Autor: Marc-Oliver von Riegen, +49 6131 280046, – Redaktion: Bernd Glebe, +49 69 2716-34112,
dpa vr yyrs n1 glb